Preisgünstiges Wohnen im Rahmen eines Genossenschaftsmodelles in Nordkirchen

Betreff
Preisgünstiges Wohnen im Rahmen eines Genossenschaftsmodelles in Nordkirchen
Vorlage
083/2017
Art
Sitzungsvorlage

Beschlussvorschlag:

 

Der Ausschuss nimmt die gegebenen Erläuterungen zur Kenntnis.

 

Sachverhalt:

 

Die Verwaltung ist am 03.11.2016 durch den Bau- und Planungsausschuss (Sitzungsvorlage 117/2016) und auch bei den späteren Diskussionen über die Preisgestaltung für Grundstücke, die für sozialen Wohnungsbau genutzt werden sollen, beauftragt worden, weitere Wohnbauflächen in den drei Ortsteilen zu identifizieren und auch kostengünstigere Varianten für zeitgemäßen Wohnungsbau zu prüfen.

 

Die nächste Möglichkeit, eine andere Wohnform bzw. ein anderes kostengünstiges Bauverfahren einzusetzen, wäre auf den der Gemeinde Nordkirchen gehörenden Flächen im Wohnbaugebiet „Große Feld III“ gegeben.

 

Anhand einiger Grundstücke in diesem Wohnbaugebiet ist das Modell eines genossenschaftlichen Bauens mit der Anwaltssozietät Wolter-Hoppenberg und der Kirchner-Gruppe entwickelt worden mit drei denkbaren Beteiligten/Genossen:

 

1.      Gemeinde Nordkirchen

2.      künftige Mieter der Doppelhaushälften

3.      Projektentwickler

 

In dieser Sitzung soll dieses Genossenschaftsmodell von den Beteiligten inhaltlich vorgestellt werden, welches aus Sicht der Verwaltung von der Belastungsseite der künftigen Mieter anzusiedeln ist zwischen preisgünstigem Wohnraum des sozialen Wohnungsbaus und dem „normalen“ Einfamilienhaus mit dem Standardverkaufspreis der Gemeinde Nordkirchen.

 

Ob die Gemeinde Grundstücke in „Große Feld III“ oder auch in weiteren Neubaugebieten in anderen Ortsteilen für dieses Genossenschaftsmodell zur Verfügung stellt, ist in einer späteren Ausschuss- oder Ratssitzung zu entscheiden.

 

 

 

Finanzielle Auswirkung:

 

X

 

Keine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ertrag / Einzahlung

 

 

 

 

 

 

 

 

Aufwand / Auszahlung

 

 

 

 

 

 

 

 

Verfügbare Mittel im Produkt / Budget

 

 

 

 

 

 

Über-/außerplanmäßig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deckung im laufenden Haushaltsjahr durch

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkungen: