Gemeinde Nordkirchen

Ausbauplanung für die endgültige Fertigstellung der Straße "Am Schloßgraben", Ortsteil Nordkirchen

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:117/2013  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:11.12.2013  
Betreff:Ausbauplanung f├╝r die endg├╝ltige Fertigstellung der Stra├če "Am Schlo├čgraben", Ortsteil Nordkirchen
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 152 KB Vorlage 152 KB

Beschlussvorschlag

 

Der Ausschuss stimmt der vorgestellten Ausbauplanung zu. Die Verwaltung wird beauftragt, die Anlieger über die Ausbauplanung zu informieren. Bei Änderungswünschen, die die Grundzüge der Planung betreffen, ist hierüber erneut im Ausschuss zu beraten.

 


Sachverhalt

 

Der Ausbau der Stra├če ÔÇ×Am Schlo├čgrabenÔÇť ist nach einem st├Ądtebaulichen Vertrag, der zwischen den beiden ehemaligen Eigent├╝mern und der Gemeinde Nordkirchen geschlossen wurde, zun├Ąchst einmal Aufgabe der Erschlie├čungstr├Ąger. Hierin enthalten ist der endg├╝ltige Stra├čenausbau einschlie├člich Stra├čenbeleuchtung und Stra├čenbegr├╝nung.

 

Im Zuge der Insolvenz eines der Beteiligten ist dann eine Vereinbarung zwischen der finanzierenden Bank, dem zweiten Erschlie├čungstr├Ąger und der Gemeinde Nordkirchen geschlossen worden, wonach jetzt die Gemeinde federf├╝hrend die Ausbauma├čnahme zu Ende bringt bei Kosten├╝bernahme durch die Bank bzw. den zweiten Erschlie├čungstr├Ąger. Eine entsprechende schriftliche Vereinbarung hierzu besteht und wurde bereits fr├╝her zur Kenntnis gegeben.

 

Die Besiedlung der Stra├če ist inzwischen so weit vorangeschritten, dass nach Auffassung der Verwaltung ein Endausbau dieser Stra├če in 2014 erfolgen sollte. Der hierzu erarbeitete Plan f├╝r den endg├╝ltigen Stra├čenausbau wird in der Sitzung vorgestellt werden. Von der technischen Seite her l├Ąsst er grunds├Ątzlich bei schmalen beidseitig gepflasterten Gehwegen sowohl eine gepflasterte als auch eine asphaltierte Fahrbahn zu.

 

Nach grunds├Ątzlicher Akzeptanz der Ausbauplanung durch den Ausschuss wird die Verwaltung die Anlieger zu einem Anliegergespr├Ąch einladen und ├╝ber das Ergebnis sp├Ąter berichten. Mit den Bauarbeiten selbst sollte dann im Sommer 2014 begonnen werden.