Planungsangelegenheiten - 21. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Nordkirchen und Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Hotel Nordkirchen" bei teilweiser Aufhebung des Bebauungsplanes "Johann-Conrad-Schlaun-Schule"

Betreff
Planungsangelegenheiten
21. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Nordkirchen und
Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes "Hotel Nordkirchen"
bei teilweiser Aufhebung des Bebauungsplanes "Johann-Conrad-Schlaun-Schule"
Vorlage
067/2017
Art
Sitzungsvorlage

Beschlussvorschlag

 

Der Ausschuss beauftragt die Verwaltung, im Verfahren zur 21. Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes „Hotel Nordkirchen“ die frühzeitige Bürger- und Behördenbeteiligung durchzuführen.

 

Sachverhalt

 

Am 29.09.2016 ist im Bürgerhaus Nordkirchen das Projekt eines Hotelneubaus mit angegliedertem Hallenbad vom vorgesehenen Betreiber dieser Einrichtungen vorgestellt worden.

 

In der Zeit danach wurde mit der Fachhochschule für Finanzen und dem Finanzministerium die Möglichkeit der Ausweisung weiterer Flächen für Lehrsäle und Wohneinheiten der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen besprochen und das Hotelkonzept planerisch um einen Campus für die Fachhochschule für Finanzen erweitert.

 

Der Rat der Gemeinde Nordkirchen hat am 10.11.2016 dann die Einleitung der Verfahren zur 21. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Hotel Nordkirchen“ für den im beigefügten Lageplan umrandeten Bereich beschlossen.

 

In der Zwischenzeit sind im Rahmen dieser Planungsverfahren auch Artenprüfungen vorgenommen worden und es wurde die grundsätzliche Zustimmung der Bezirksregierung im Rahmen der Anpassung der Bauleitplanung an die Ziele der Raumordnung eingeholt.

 

In der Sitzung wird über den aktuellen Sachstand berichtet werden und es werden die Entwürfe der Flächennutzungsplanänderung und des Bebauungsplanes vorgestellt werden.

 

Nach einer entsprechenden Beschlussfassung durch den Ausschuss und einem weiteren Abstimmungsgespräch mit der Bezirksregierung zu den städtebaulichen Inhalten der Pläne können dann die Verfahren zur frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung durchgeführt werden.

 

 

 

Finanzielle Auswirkung:

 

 

 

Keine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ertrag / Einzahlung

 

 

 

 

 

 

 

X

 

Aufwand / Auszahlung

12.000

 

 

 

 

 

 

 

 

Verfügbare Mittel im Produkt / Budget

 

 

 

 

 

 

Über-/außerplanmäßig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deckung im laufenden Haushaltsjahr durch

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkungen: