Gemeinde Nordkirchen

Planungsangelegenheiten - Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich "Bolland/Bergstraße", Ortsteil Nordkirchen

BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:102/2019  
Art:Sitzungsvorlage  
Datum:29.08.2019  
Betreff:Planungsangelegenheiten
Aufstellung eines Bebauungsplanes fĂŒr den Bereich "Bolland/Bergstraße", Ortsteil Nordkirchen
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 246 KB Vorlage 246 KB
Dokument anzeigen: Übersichtsplan Dateigrösse: 5 MB Übersichtsplan 5 MB

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Gemeinde Nordkirchen beschließt:

1.     die Einleitung eines Verfahrens zur 26. Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes

und

2.     die Aufstellung eines Bebauungsplanes mit der Bezeichnung „Bolland/Bergstraße“

und

3.     die Aufhebung des Bebauungsplanes „MĂŒhle Rath“

fĂŒr den im beiliegenden Übersichtsplan gekennzeichneten Bereich.

 


Sachverhalt:

 

ZunĂ€chst verweise ich auf die Vorlage 88/2019 fĂŒr den Ausschuss fĂŒr Familie, Schule, Sport und Kultur sowie den Rat der Gemeinde Nordkirchen, der die Notwendigkeit der Errichtung und des Betriebes einer weiteren KindertagesstĂ€tte in Nordkirchen begrĂŒndet.

 

Als ein möglicher Standort fĂŒr eine neue Kindertageseinrichtung kommt aus Sicht der Verwaltung eine bisher unbebaute FlĂ€che westlich der Straße „Bolland“ infrage, die nach rechtlicher und tatsĂ€chlicher Aufgabe bisher störender Nutzungen auf dem angrenzenden GrundstĂŒck der „MĂŒhle Rath“ realisiert werden könnte. Eine lĂ€rmtechnische VorprĂŒfung unter BerĂŒcksichtigung der geplanten Entwicklungen auf dem BetriebsgelĂ€nge hat ergeben, dass sowohl die bisherigen FreiflĂ€chen westlich der Straße Bolland als auch TeilflĂ€chen des eigentlichen GrundstĂŒckes der „MĂŒhle Rath“ fĂŒr eine wohnbauliche Nutzung infrage kommen. Damit wĂ€re planungsrechtlich auch in einem allgemeinen Wohngebiet oder in einem Mischgebiet eine Kindertageseinrichtung realisierbar.

 

Die Verwaltung hĂ€lt diesen Standort fĂŒr grundsĂ€tzlich gut geeignet, da er in der NĂ€he neuer WohnbauflĂ€chen liegt und auch verkehrsgĂŒnstig erreichbar ist.

 

Bedingung fĂŒr eine Realisierung an dieser Stelle ist natĂŒrlich auch, dass mit den drei privaten GrundstĂŒckseigentĂŒmern der FreiflĂ€chen eine kurzfristige Einigung ĂŒber die Bereitstellung der benötigten FlĂ€chen erzielt werden kann. Diese GesprĂ€che werden in KĂŒrze aufgenommen werden. Sollte hier keine Einigung erzielbar sein, wird die Verwaltung andere VorschlĂ€ge machen, z. B. im beabsichtigten neuen Wohngebiet „Rosenstraße-Nord“.

 

Es sollte bereits jetzt der Aufstellungsbeschluss fĂŒr die eventuell notwendige Änderung des FlĂ€chennutzungsplanes und fĂŒr den auf jeden Fall erforderlichen Bebauungsplan gefasst werden, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen fĂŒr die tatsĂ€chliche Errichtung eines GebĂ€udes fĂŒr eine KindertagesstĂ€tte nach vorheriger Investorenauslobung vorzubereiten.

 

 

 

Finanzielle Auswirkung:

 

 

 

Keine

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ertrag / Einzahlung

 

€

 

 

 

 

 

 

X

 

Aufwand / Auszahlung

10.000

€

 

 

 

 

 

 

 

 

VerfĂŒgbare Mittel im Produkt / Budget

09 01 01

 

 

 

 

 

Über-/außerplanmĂ€ĂŸig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deckung im laufenden Haushaltsjahr durch

 

 

 

 

 

 

 

Anmerkungen: