TOP Ö 7: Planungsangelegenheiten
22. Änderung des Flächennutzungsplanes und Aufstellung des Bebauungsplanes "Oberstraße" im Ortsteil Südkirchen

Beschlussvorschlag:

 

In dieser Sitzung ist kein Beschluss erforderlich.

 


Herr Bergmann erläutert, dass der Bedarf an KiTa-Plätzen in Südkirchen nach wie vor hoch sei. Daher hat die Verwaltung inzwischen 3 Wohnungen in einem Neubau in der Julius-Schwieters-Straße angemietet, um diesen Bedarf kurzfristig decken zu können.

 

Parallel hierzu soll nördlich der Oberstraße zwischen dem Lebensmittelmarkt und dem Sportplatz der Flächennutzungsplan geändert und ein Bebauungsplan aufgestellt werden, mit dem Ziel eine 4-gruppige Kindertagesstätte errichten zu lassen. Gleichzeitig können in städtebaulich verträglicher Form weitere Wohnbauflächen ausgewiesen werden.

 

Herr Klaas erklärt, dass zu den Bauleitplanverfahren auch ein Lärmgutachten notwendig ist. Vorläufige Ergebnisse zeigen, dass zur Seite des Lebensmittelmarktes aktive und passive Lärmschutzmaßnahmen erforderlich werden. Der Sportbetrieb auf der Sportanlage Südkirchen darf durch das Heranrücken der Wohnbebauung nicht beeinträchtigt werden.

 

Frau Spräner merkt an, die bauliche Stellung der Kindertagesstätte so anzuordnen, dass aktiver und passiver Lärmimmissionsschutz hinfällig wird.

 

Herr Klaas entgegnet, dass alle Varianten der Gebäudestellung lärmtechnisch untersucht wurden und keine Variante auf aktiven und passiven Lärmschutz verzichten könne.

 

Herr T. Quante begrüßt die Planung für eine weitere Kindertagesstätte in Südkirchen. Es wird angemerkt, dass es in der Vergangenheit immer wieder zu Auseinandersetzungen hinsichtlich des Lärmes zwischen vorhandener Sportanlagen und Wohnbebauung gekommen ist. Dies bitte man in der weiteren Planung zu berücksichtigen bzw. zu vermeiden.

 

Herr Geiser sieht diese weitere Planung als positives Signal für die Dorfentwicklung in Südkirchen. Aus Sicht der CDU sollten weitere Nutzungsmöglichkeiten, ähnlich wie  in einem Dorfgemeinschaftshauses in Capelle, mit bei der Planung geprüft werden.

 

Herr Bergmann erklärt, dass mit der geplanten Sanierung der Grundschule Südkirchen auch Möglichkeiten geschaffen werden, die Räumlichkeiten für Gruppen und Vereine anbieten zu können. Eine konkrete Planung für eine gemeinschaftsähnliche Nutzung für Vereine und Gruppen wird an dieser Stelle nicht gesehen.

 

Das MiNo-Team wird dahingehend im Sommer bzw. Herbst eine Fahrradtour durch den Ortsteil Südkirchen organisieren, mit dem Ziel über die Raumbedarfe bzw. Raumangebote der einzelnen Gruppen, Vereine und Gastronomen zu diskutieren.