TOP Ö 4: Bericht der Verbraucher-Beratungsstelle Dülmen

Die Leiterin der Beratungsstelle der Verbraucherzentrale NRW in Dülmen Susanne Terwey erläutert die Beratungsleistungen des Büros. Die Finanzierung laufe zur Hälfte über das Land NRW, ¼ trage der Kreis Coesfeld und ¼ die Stadt Dülmen.

 

Herr Quante fragt nach der Erfolgsquote der Beratungen.

 

Frau Terwey berichtet über eine Erfolgsquote von 70 %.

 

Herr Albin ist der Meinung, dass der Bedarf in allen Kommunen vorhanden ist und kurze Wege sehr wichtig sind. Daher solle eine enge Zusammenarbeit geschaffen werden.

 

Frau Terwey erläutert, dass es auch feste Beratungstage in Coesfeld und Lüdinghausen gibt, um dem ganzen Kreis die Nutzung des Angebots zu ermöglichen. Zurzeit seien rd. 50 % der Anfragen aus Dülmen, die andere Hälfte stamme aus dem Umland.

 

Auf die Frage von Herrn Cortner, was gegen eine regelmäßige Beratung in Nordkirchen spreche, antwortet Frau Terwey, dass es an den personellen Ressourcen scheitert.

 

Herr Stierl fragt nach den Kosten einer Beratung.

 

Frau Terwey erläutert, dass die Rechtsberatung 9 € kostet. Für Personen, die sich dies nicht leisten können, sei die Beratung kostenlos. Eine Versicherungsberatung sei teurer und es komme auf den individuellen Beratungsbedarf an.

 

Herr Tepper fragt, ob es bereits eine Verlinkung auf der Homepage der Gemeinde Nordkirchen gebe.

 

Herr Bergmann bestätigt, dass die Verbraucherzentrale auf der Homepage der Gemeinde Nordkirchen zu finden ist.