TOP Ö 16: Mitteilungen der Verwaltung

16.1. Kinder- und Jugendkulturland NRW

 

Seit 2013 beteiligt sich die Gemeinde Nordkirchen zusammen mit allen anderen 10 Kommunen im Kreis Coesfeld unter Leitung des Kreisjugendamtes am Projekt Kulturrucksack NRW. Der Kulturrucksack ist ein Förderprogramm des Landes NRW, das 10 – 14-jährige an kulturelle Angebote heranführen soll.

In Nordkirchen wurden in Kooperation mit dem JuNo, dem Jazz-Dance Verein und der Gesamtschule in den vergangenen drei Jahren verschiedene Projekte ermöglicht, so zuletzt das Theaterstück „Dreist“ zum Thema Zivilcourage mit allen 7. Jahrgängen der Johann-Conrad-Schlaun Schule.

 

Der Kreis Coesfeld hat sich aufgrund der besonderen Kooperation im Kulturrucksack-Verbund im ländlichen Raum mit dem Konzept um den Projektpreis Kinder- und Jugendkulturland 2015 beworben und wurde nun für „Das Kommunale Gesamtkonzept für kulturelle Bildung im Kreis Coesfeld“ mit einem Preis in Höhe von 15.000 € ausgezeichnet. Das Geld soll für weitere kulturelle Projekte für Kinder und Jugendliche im Kreis Coesfeld zur Verfügung gestellt werden.

 

Das Förderprogramm Kulturrucksack war zunächst bis 2015 begrenzt, wurde aber aufgrund der guten Resonanz um weitere drei Jahre bis 2018 verlängert. Die Planungen dazu sind in Nordkirchen und im Kreis Coesfeld bereits in vollem Gange.

 

 

16.2. Glasfaserversorgung in Nordkirchen

Die BBV und die Gemeinden Ascheberg und Nordkirchen haben heute Morgen den Startschuss für die Glasfaserverlegung gegeben. Das von BBV beauftragte Unternehmen hat konkret in Davensberg mit den Arbeiten begonnen.

Nach dem Zeitplan, der natürlich von den Unbilden des Winterwetters gestört werden könnte, ist mit dem Beginn der Arbeiten in Nordkirchen im März 2016 zu rechnen. Die Bauzeit soll etwa 20 Wochen betragen.

BBV ist ab sofort in der Lage, von jedem Kunden, der bisher noch einen Vertrag mit Telekom oder einem andere Anbieter hat, diesen Vertrag zu übernehmen und den Kunden gleich mit Glasfaser zu versorgen.



16.3. Verkauf von Baugrundstücken

Aufgrund der momentan guten Nachfrage nach Baugrundstücken vermarktet die Verwaltung seit einiger Zeit auch die Grundstücke im 2. Abschnitt des Baugebietes „Auf dem Hegekamp“ und die Grundstücke im 4. Abschnitt „Kolpingstraße-Nord“. Hier liegen bereits mehrere Buchungen vor, obwohl die Erschließung in Südkirchen gerade bzw. in Capelle noch nicht begonnen hat.

Die Verkaufspreise werden aus den jeweils vorherigen Verkaufsabschnitten übernommen.