TOP N 14: Anfragen der Ratsmitglieder

14.1.  Nummerierung von Bäumen

Herr Tepper fragt nach, ob es mittlerweile in Nordkirchen eine Baumsatzung gebe. Ihm sei aufgefallen, dass die Bäume am Friedhof Nummern erhalten haben.

Momentan ist die Gemeinde dabei, das Baumkataster zu erstellen. Dies würde aufgrund der Überfliegungsdaten erarbeitet. Die Bäume, die dadurch erfasst wurden, haben bereits Nummern erhalten.

 

14.2.  Zuschuss für das Café International

Herr Tepper erläutert, dass er angesprochen worden sei, ob es möglich wäre, für das Café International einen Zuschuss zu erhalten.

Dazu führt Herr Bergmann aus, dass die Gemeinde mit Frau Poppe bisher sehr gute Gespräche geführt habe und auch weiterhin führe über das Thema, inwieweit die Gemeinde unterstützend eingreifen kann. So sei Ausfluss dieser Gespräche gewesen, das man Landesmittel beantragen konnte.

Ergänzend erläutert Herr Tepper, dass seine Frage sich speziell auf das Café beziehe. Da wäre ein Zuschuss z. B. zum Kaffee in Höhe von ca. 50 € gemeint.

Dazu führt Herr Bergmann aus, dass man da auch Kirchengemeinden und andere Institutionen ansprechen könne. Die Gemeinde sei, wie bereits erläutert, in Gesprächen mit Frau Poppe zur Unterstützung. Man nehme aber die Anregung mit.

 

14.3.  Fahrradunterstellplätze am Bahnhof Capelle

Herr Schauer möchte wissen, ob die Gemeinde das Eigentum an dem Grundstück der Fahrradunterstellplätze habe und ob diese auch für die Ausleuchtung verantwortlich sei.

Dazu antwortet Herr Klaas, dass die Gemeinde dort eine LED-Lampe aufgestellt habe.

Herr Schauer spricht der Gemeinde einen Dank für diese Lampe aus, da diese wesentlich besser den Platz ausleuchten würde.

 

14.4.  Friedhofsweg

Herr Thomas Quante fragt nach, ob man nicht auch zwei der LED-Leuchten auf dem Friedhofsweg aufstellen könne.

Dazu antwortet Herr Bergmann, dass sich die Ausleuchtung, die bereits über viele Jahre vorhanden sei, sich bewährt habe.


 

14.5.  Anzeigetafel am Bahnsteig

Herr Albin fragt nach, ob die Deutsche Bahn bereits tätig sei, die zerstörte Anzeigentafel auf dem Bahnsteig zu erneuern. Eine Anzeigentafel sei wichtig, da hier die ganzen Zugverbindungen und auch gegebenenfalls Verspätungen angezeigt werden würden. Eine andere Möglichkeit, diese Informationen zu erhalten, sei auf dem Bahnsteig nicht vorhanden.

Herr Bergmann berichtet, dass diese mutwillige Zerstörung an die Deutsche Bahn weitergeleitet worden sei. Mehr könne die Gemeinde nicht machen. Sie wisse auch nicht, wann eine neue Anzeigentafel angebracht wird.