TOP Ö 3: Sachstandsbericht zum Audit "Familiengerechte Kommune"

Herr Bergmann erläutert kurz die Entwicklung zum Audit „Familiengerechte Kommune“ und übergibt das Wort an Frau Döbbelin-Südfeld, die anhand einer PowerPoint-Präsentation einen Überblick über die bislang erreichten Ziele und umgesetzten Maßnahmen gibt. Die Präsentation ist der Niederschrift beigefügt.

 

Im Anschluss an die Präsentation ergeben sich einige Fragen und Anmerkungen:

 

 

Seniorenarbeit

 

Frau Falke weist darauf hin, dass im Bereich der Seniorenarbeit auf die Zusammenarbeit mit dem Altenhilfezentrum geachtet werden sollte.

 

 

Frau Volmer ergänzt, dass das SeNo nach wie vor jeden Donnerstag in den Ortsteilen zur Beratung zur Verfügung stünde.

 

jeden 1. Donnerstag im Pfarrheim Südkirchen

jeden 2. Donnerstag im Heimathaus Capelle

jeden 3. + 4. Donnerstag im Bürgerhaus Nordkirchen

jeweils ab 10.00  Uhr bis ca. 11:00 Uhr

 

 

Kindergarten Waldwichtel in Südkirchen

Anmerkung zu Randzeitenbetreuung und zum Kindergarten

 

Frau Müller erklärt, dass sie den Ausbau von Randzeitenbetreuung sehr wichtig findet und dass durch das Angebot des Kindergartens Waldwichtel ein Schritt in die richtige Richtung getan würde. Sie merkt an, dass die Parksituation bzw. die Verkehrssituation am Kindergarten doch sehr schwierig sei.

 

Dies wird von Herrn Bergmann und auch Frau Falke bestätigt. Man müsse weiterhin an die Eltern appellieren, sich dort verkehrsgerecht zu verhalten.

 

Herr Bomholt erkundigt sich, ob es auch in Kindergärten im Ortsteil Nordkirchen Randzeitenbetreuung geben würde.

 

Dies verneint Frau Kammert.

 

Herr Seidel möchte wissen, ob es für die Maßnahme „Vereinbarkeit, Beruf und Pflege“ ein neues Projekt gebe.

 

Frau Döbbelin-Südfeld antwortet, dass dies aktuell nicht der Fall sei, man aber auf jeden Fall neue Projekte anstoßen wolle.