TOP Ö 11: Anfragen der Ausschussmitglieder

11.1.    Ausbau der K2

Herr Reichmann weist auf den Ausbau der K2 und damit verbundenen Pendlerverkehr über die Alte Ascheberger Straße hin. Er fragt nach möglichen Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Herr Kruse bitte um Auskunft über die Dauer der Maßnahme.

Herr Klaas erläutert die Maßnahme des Kreises. Er weist darauf hin, dass die Gemeinde bei der Festlegung der Umleitungsstrecke nicht beteiligt wird.


11.2.    Grünanlagen im Ortsteil Capelle

Herr Clemens Quante informiert, dass einige Anlagen in Capelle von Unkraut befreit wurden und bedankt sich dafür.


11.3.    Wahlwerbung

Herr Thomas Quante regt an, dass die SPD-Plakate zur Europawahl doch bitte abgehangen werden sollen.


11.4.    Begrünung des Kreisverkehrs an der Schloßstraße

Herr Thomas Quante weist darauf hin, dass die Begrünung des neuen Kreisverkehrs an der Schloßstraße zu hoch geraten sei.

Herr Klaas erklärt, dass hier für den Sommer eine Wildblumenmischung ausgesät wurde, dieses jedoch keinen Dauerzustand darstelle. Im Herbst würde wird die Fläche gemäht und bleibt als Rasen liegen.


11.5.    Arbeiten auf dem Friedhof Südkirchen

Herr Thomas Quante fragt nach dem Stand der Unterhaltungsarbeiten auf dem Friedhof Südkirchen.

Herr Klaas berichtet, dass es hier in Vergangenheit Beschwerden gegeben habe und die Firma entsprechend gerügt worden sei. Der Zustand war am gestrigen Tage in Ordnung.


11.6.    Beleuchtung Friedhofsweg

Herr Thomas Quante bittet, die Beleuchtung am Friedhofsweg überprüfen zu lassen.

Herr Klaas sagt dies zu.


11.7.    Schulwegsicherung

Herr Thomas Quante weist auf die Schulwegsicherung im Bereich Pankratiusweg und der Überwege vor dem K + K und der Schule hin.

Herr Klaas erklärt, dass die Schulwegsicherung nicht vergessen worden sei. Im Herbst dieses Jahres würde ein entsprechendes Konzept vorgestellt. Haushaltsmittel für die Realisierung stehen in diesem Jahr nicht zur Verfügung.

Herr Thomas Quante weist darauf hin, dass der Weg auch bei Veranstaltungen genutzt wird.


11.8.    Verkehrssicherungspflicht im Bereich des Kreisverkehres Schloßstraße

Herr Stahl verweist auf die Verkehrssicherungspflicht im Bereich des Kreisverkehres Schloßstraße hin. Das erfolgte Mähen sei seiner Meinung nach so nicht ausreichend. Reaktionen innerhalb einer Facebookgruppe werden von ihm mitgeteilt.

Die Verwaltung schätzt die Situation anders ein.


11.9.    Kreisverkehr Schloßstraße

Herr Kruse weist darauf hin, dass der Weg vom Schloss bis zum Kreisverkehr unterbrochen worden sei und fragt nach, ob dies geändert würde.

Herr Klaas antwortet, dass das Frauentor sanierungsbedürftig sei. Dessen Vorplatzgestaltung wird vom Denkmalamt mit untersucht.


11.10. Zaun am Dorfbrunnen Südkirchen

Herr Appel weist darauf hin, dass der Zaun am Dorfbrunnen Südkirchen entfernt werden sollte. Er fragt nach dem Stand der Dinge.

Herr Klaas erklärt, dass die Gemeinde dies nicht fordern könne. Dies könne nur der Kreis Coesfeld, der jedoch bisher keine entsprechende Verfügung erlassen hat.


11.11. Zelte Bahnhof Capelle

Herr Clemens Quante möchte wissen, was sich mit den Zelten am Bahnhof Capelle ergeben habe.

Herr Klaas erklärt, dass der Kreis Coesfeld mit dem Gewerbebetrieb die Beseitigung vereinbart hat.


11.12. Begrünung Kreisverkehr Schloßstraße

Herr Stahl regt an, die Gestaltung des Kreisverkehres zu vermarkten.

Herr Klaas erklärt, dass dies in der Vergangenheit versucht wurde. Erfolgreiche Beispiele fänden sich in Südkirchen.

Der Verwaltung ist kein Interesse bekannt, wer dauerhaft die Pflege übernehmen möchte.

Solange das so ist und angesichts vieler Pflegerückstände öffentlicher Flächen an anderen Stellen wird die Verwaltung hier keine neuen Blumenbeete anlegen lassen.

Herr Janke weist darauf hin, dass hier eine Grundsatzfrage gestellt werden solle. Müsse so begrünt werden?

Herr Thomas Quante erklärt, dass der Kreisverkehr begrünt werden sollte.