Gemeinde Nordkirchen

Tagesordnungspunkt

TOP 1: Gesamtabschluss 2011
Pr├╝fung des Gesamtabschlusses 2011

BezeichnungInhalt
Sitzung:04.02.2014   RPA/003/2014 
Beschluss:einstimmig beschlossen
Abstimmung: Ja: 14, Nein: 00, Enthaltungen: 00
DokumenttypBezeichnungAktionen

Beschlussvorschlag

 

1.         Der Bericht der Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft Hahne wird als Bericht des Rechnungspr├╝fungsausschusses ├╝bernommen.

2.         Der Best├Ątigungsvermerk der Wirtschaftspr├╝fungsgesellschaft Hahne wird unver├Ąndert als Best├Ątigungsvermerk des Rechnungspr├╝fungsausschusses gem├Ą├č ┬ž 101 Abs. 3 GO NRW ├╝bernommen.

3.         Aufgrund der Pr├╝fung beschlie├čt der Rechnungspr├╝fungsausschuss die Empfehlung an den Gemeinderat, folgendes zu beschlie├čen:

3.1      Der vom Rechnungspr├╝fungsausschuss gepr├╝fte und mit einem uneingeschr├Ąnkten Best├Ątigungsvermerk versehene Gesamtabschluss 2011 wird gem├Ą├č ┬ž 96 Abs. 1 GO NRW mit einer Bilanzsumme von 91.287.142,89 Euro und einem Jahresfehlbetrag von 977.944,71 Euro festgestellt. Der Fehlbetrag in H├Âhe von 977.944,71 Euro wird auf die Rechnung des Jahres 2012 vorgetragen und dort mit der allgemeinen R├╝cklage verrechnet.

3.2      Die Mitglieder des Rates der Gemeinde Nordkirchen beschlie├čen gem├Ą├č ┬ž 96 Abs. 1 GO NRW die uneingeschr├Ąnkte Entlastung des B├╝rgermeisters bez├╝glich des Gesamtabschlusses 2011.

 

 

 

 


Herr Bergmann sagt einleitende Worte zur Pr├╝fung des 2. Gesamtabschlusses. Die Wirtschaftspr├╝ferin Frau Hahne wird begr├╝├čt und erh├Ąlt das Wort.

 

Frau Hahne stellt anhand einiger PowerPoint-Folien den Gesamtabschluss dar (Anlage 1) und erl├Ąutert den Konsolidierungskreis, im Besonderen die Kapital- und Schuldenkonsolidierung sowie das Gesamtergebnis. Sie weist auf die Komplexit├Ąt der Sachverhalte hin und erkl├Ąrt die Besonderheiten. Sie bedankt sich f├╝r die angenehme Zusammenarbeit.

 

Herr Scheuer bedankt sich bei Frau Hahne f├╝r die detaillierte Darstellung und er├Âffnet die Fragerunde.

 

Herr Theis und Herr Geiser bedanken sich ebenfalls bei Frau Hahne und bei der Verwaltung f├╝r die verl├Ąssliche Ausarbeitung des 2. Gesamtabschlusses.

 

Es bestehen keine weiteren Fragen zum Gesamtabschluss.

 

Herr T├Ânning stellt die Berichte der fachaufsichtlichen Pr├╝fung des Kreises Coesfeld im SGB II, SGB XII und Kindergarten-Bereich vor. Die Pr├╝fungsfelder seien ordnungsgem├Ą├č bearbeitet worden. Es wurden keine gravierenden M├Ąngel festgestellt. Lediglich im SGB XII Bereich gab es einen Hinweis auf eine nicht ordnungsgem├Ą├če Abrechnung der Mittagessen eines Klienten.

 

Herr Theis weist unter allgemeiner Zustimmung darauf hin, dass bei dieser M├Ąngelr├╝ge keinerlei Wirtschaftlichkeit gegeben sei.

 

Es bestehen keine weiteren Fragen.

 

Der Vorsitzende Herr Scheuer l├Ąsst ├╝ber den Beschlussvorschlag abstimmen.

 


Abstimmungsergebnis: 14:00:00 (J:N:E)