TOP Ö 4: Umgestaltung im Ortskern von Nordkirchen

Beschluss: mehrheitlich beschlossen

Abstimmung: Ja: 12, Nein: 00, Enthaltungen: 02

Der Ausschuss für Bauen, Planung und Umwelt gibt folgenden
Beschlussvorschlag:

 

Der Rat der Gemeinde Nordkirchen beschließt die Durchführung der folgenden Bausteine aus der Gesamtfördermaßnahme „Umgestaltungsmaßnahmen im Ortskern von Nordkirchen“ für das Förderjahr 2013:

 

1.         Querungsstellen in der Lüdinghauser Straße,
in der Schloßstraße/Grüner Weg,
in der Bergstraße,

2.         Umbau des Ludwig-Becker-Platzes und

3.         Umgestaltung des Platzes vor dem Bürgerhaus und der Gesamtschule als Ende der Nordachse des Schlossparkes.

Voraussetzung für den Umbau ist die Bewilligung von 60 % Fördermitteln des Landes NRW.

 


Herr Klaas erklärt, dass aufgrund des vom Rat beschlossenen integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes „Aktives Ortszentrum Nordkirchen“ weitere Maßnahmen für die Förderung bei der Bezirksregierung angemeldet worden seien. Es werden die wesentlichen Umbaumaßnahmen erörtert.

 

Herr Stiens bemerkt, dass an der Querungsstelle vom Grünen Weg über die Schloßstraße die Sträucher komplett weggenommen worden seien. Auf die Frage, was an dieser Stelle geplant sei, antwortet Herr Klaas, dass hier eine von zwei Treppen durch eine seniorengerechte Rampe ersetzt werden solle.

 

Des Weiteren fragt Herr Stiens nach Busparkplätzen am Parkplatz „Sundern/FHF“.

 

Herr Klaas antwortet, dass jedoch noch in Abstimmung mit der FHF und dem Denkmalamt an dieser Stelle einige Busparkplätze entstehen sollen. Die Busse würden grundsätzlich an den Parkplätzen am Sportplatz halten. Durch den Umbau des Parkplatzes könnten dann Busse an zentralerer Stelle, näher am Ortszentrum, parken. Dies sei insbesondere für die Geschäftswelt in Nordkirchen sehr interessant.

 

Herr T. Quante fragt unter Bezugnahme auf die Umbaumaßnahme am Ludwig-Becker-Platz nach der Möglichkeit, weiterhin Veranstaltungen an dieser Stelle stattfinden zu lassen.

 

Herr Klaas erklärt, dass zwar Poller aufgestellt würden, diese aber bei Veranstaltungen, Festen und Märkten herausgenommen werden könnten, sodass dann die innere Platzfläche zur Verfügung stehe.

 

Herr Geiser stellt fest, dass die geplanten 11 Bäume auf dem Ludwig-Becker-Platz den Blick auf die Kirche beeinträchtigen könnten. Die CDU-Fraktion schlage vor, im südlichen Bereich zwei Bäume aus dem Plan herauszunehmen.

 

Für die ebenfalls vorgesehene Umgestaltung des Platzes zwischen Gesamtschule und Bürgerhaus, gleichzeitig Ende der nördlichen Schlossachse, werde in diesem Frühjahr/Sommer ein Freianlagenwettbewerb durchgeführt, dessen Ergebnisse dann mit der Förderung 2013 umgesetzt werden sollen.

 

 


Abstimmungsergebnis: 12:00:02 (J:N:E)