TOP Ö 3: Planungsangelegenheiten
Neue Gewerbeflächen in Südkirchen

Herr Bergmann erläutert, dass in der letzten Sitzung des Ausschusses für Bauen, Planung und Umwelt die Verwaltung gebeten wurde zu prüfen, ob und inwieweit eine Ausweisung neuer Gewerbeflächen in Südkirchen möglich sei.

 

Herr Klaas erklärt weiter, dass eine Fläche südlich der Wilhelm-Raiffeisen-Straße als neue Gewerbeflächen ausgewiesen werden könne. Voraussetzung hierfür sei die Änderung des Flächennutzungsplanes bei gleichzeitiger Aufgabe, der einst im Flächennutzungsplan ausgewiesenen Umgehungsstraße. Gleichzeitig müsse ein Bebauungsplan aufgestellt werden.

 

An dieser Stelle erläutert Herr Klaas anhand einer Übersicht die zu erwartenden Kosten (s. Anlage 1).

 

Frau Wellmann möchte wissen, wie sich die Verwaltung bei Interesse an einem Gewerbegrundstück in Südkirchen verhält, obwohl zurzeit keine angeboten werden können.

 

Herr Klaas weist daraufhin, dass bei konkreter Nachfrage auf freie Industrie- und Gewerbeflächen in den Ortsteilen Nordkirchen und Capelle hingewiesen werde.

 

Herr Thomas Quante fragt nach, wie interessant die Gemeinde Nordkirchen im Hinblick auf ihre Industrie- und Gewerbegrundstücke gegenüber anderen Kommunen sei.

 

Herr Bergmann erklärt, dass zunächst abgewartet werden müsse, wie hoch der Bedarf sei. Die Verwaltung werde bei entsprechender Beauftragung die Planungen fortsetzen, um bei entsprechendem Bedarf schnell reagieren zu können.

 

Herr Geiser stellt klar, dass nicht nur bei Bedarf realisiert werden sollte, sondern auch um interessierte Gewerbetreibende in die Gemeinde Nordkirchen zu locken. Des Weiteren könne man sich auch eine Gewerbeerweiterung in Richtung Osten vorstellen.

 

Herr Bergmann erklärt, dass der Grundstückseigentümer der südlichen Flächen an der Wilhelm-Raiffeisen-Straße auf die möglichen Vermarktungswege angesprochen werde. Des Weiteren sei eine Erweiterung des Gewerbegebietes in Richtung Osten schwierig, da hier immissionsschutzrechtliche Aspekte des angrenzenden Wohngebietes hinderlich sein könnten.

 

Herr Clemens Quante einigt sich mit den Fraktionen im Einvernehmen mit dem Bürgermeister darüber, dass mehr Informationen zu einer Erweiterung des Gewerbegebietes an der Wilhelm-Raiffeisen-Straße eingeholt werden. An dieser Stelle werde kein Beschluss gefasst.